Home
AGB
Preisliste
Firmengeschichte
Kontakt
Übersicht
Links
Steuerung
Ausstattung
Kundenbilder Volvo
Kundenbilder Deutz
Rechtliche Hinweise
Wirtschaftlichkeit
Einbindungsschema
Motorentechnik
Kundenservice
 Volvo-Penta Motoren
Kundenbilder Scania
vorhergehende Seitenächste Seite

Schaltschrank

für die Wandmontage, aus Stahlblech 1,5 mm, Farbe grau RAL 7032, Kabeleinführung von unten oder seitlich.

Abmessung: Höhe 1800 mm, Breite 1000 mm, Tiefe 450 mm.

Hersteller: Rital/ Energietechnik Mandel

Steuerung ComAp erweiterbare Steuereinheit InteliSys

NT mit Internetbrücke oder GSM-Modem

CAN-BUS + RS232 + Fernwartung

Mehrprozessorgesteuertes Steuerungs-, Regelungs-,

Überwachungs- und Anzeigesystem.

Die Steuerung verfügt über ein großes Grafikdisplay mit

mehrere Bedienungstasten und Meldeleuchten oder einen Touchmonitor

Auf dem Display werden Informationen über die

Anlage und den momentanen Status angezeigt.

Funktionen

- Start / Stoppautomatik

- Überwachung des BHKW

- Störmeldesystem, Störungsanzeige im Klartext

- Leistungsregelung

- Synchronisation der Leistungsschalter

- Spannungs- und cos Phi- Regelung

- Sammelstörungsmeldung für externes Meldegerät

und Fernmeldung per SMS/EMAIL

Zähler

- Betriebsstundenzähler

- Startzähler

- Stromzähler (kWh)

- Wartungsstundenzähler

Motor/Generatorschutz

- Über- und Unterdrehzahlüberwachung

- Über- und Unterspannungsüberwachung

- Überlastüberwachung

- Rückleistungsüberwachung

- Öldrucküberwachung

- Motortemperaturüberwachung

- Abgastemperaturüberwachung

- Lecküberwachung

Netz/Generatorschutz gem. VDEW-Richtlinien

Anzeigen

- Generator: 3 Außenleiterströme, 3 Spannungen,

  Frequenz, Wirkleistung, cos Phi

- Netz: Netzleistung, Netzspannungen, und cos Phi an

  der Übergabestelle

- Fehler- und Betriebszustandsmeldungen

- Synchronnisierungsanzeige

Anzeigegeräte

- Grafikdisplay

- Digitales Abgastemperaturmessgerät mit

  Grenzwertüberwachung

- Digitales Motortemperaturmessgerät mit

  Grenzwertüberwachung

- digitale Öldruckanzeige

- digitale Batteriespannungsanzeige

Ausgänge für

- Ladepumpe

- Elektrische Gasförderpumpe

- Störmeldung über GSM als Option

- 16 frei belegbare Aus – und Eingänge

- 4 PID Regler

Eingänge für

- externe Anforderung

- Heizraum – Notschalter

- 3 Leistungsstufenregelung durch EVU

Bedienungselemente

- Hauptschalter

- NOT- AUS-Taster

- Taster Kraftstoffpumpe

- Tastenfeld an der BHKW- Steuerung

Sonstiges

- Starterbatterie, 24V, 120 Ah

- Elektronisch geregeltes Batterieladegerät

- Kabelsatz vom BHKW zum Schaltschrank

Anschluss an das Niederspannungsnetz

Ausführung entsprechend den VDEW – Richtlinien für Eigenerzeugungsanlagen, Ausgabe 4.2001, Bild 5-5, Seite 44.

Einzelne Eigenerzeugungsanlage im Parallelbetrieb mit Inselbetriebsmöglichkeit, dreiphasige Einspeisung.

Kurzschluss-Schutz                - Sicherungsautomat entsprechend Gesamtleistung

Überlastschutz                          - Generatorschutzrelais

Leistungsüberwachung          - durch die BHKW- Steuerung

Stromüberwachung                 - durch die BHKW- Steuerung

Kurzschlussstrom -

Zuschaltbedingungen der Synchronisiereinrichtung

Spannungsdifferenz                + 20 V, - 20 V

Frequenzdifferenz                   + 0, 2 Hz, - 0,10 Hz

Phasenwinkel                          + 5°, - 5°

 

Netzschutzfunktionen

Spannungsrückgangsschutz                   365 V

Spannungssteigerungsschutz                 435 V

Frequenzrückgangsschutz                    49,5 Hz

Frequenzsteigerungsschutz                    0,5 Hz

Vektorsprungüberwachung                         12°

(Der Zugang zu den Einstellwerten ist durch ein Passwort geschützt)

Aufbau

Verwindungssteifer Grundrahmen aus Profilstahl mit Bodenwanne. Motor und Generator durch einen SAE-Zwischenflansch und einer drehelastischen Kupplung direkt gekoppelt und elastisch auf dem Grundrahmen gelagert. Kühlwasserwärmetauscher, Abgaswärmetauscher aus Edelstahl, im Container komplett verrohrt. Elektrische Ausrüstung komplett verdrahtet bis zum zentralen Klemmenkasten. Alle Anschlüsse an der Rückseite. Aufstellung auf elastischen Maschinenfüße zur weitestgehenden Vermeidung von Körperschallübertragung.

Motorstart

Motorstart durch 24 V Anlasser und einer Starterbatterie 24V/120 Ah. Batterieladung durch ein eingebautes Batterieladegerät.

Kraftstoffsystem

Gasversorgung über Sicherheitsgasstrecke.

Motorisch betriebene Gasregelstecke mit Lamdaregelung

Abgasanlage

wartungsarmer Edelstahlwärmetauscher stehend oder liegend eingebaut.

Schwingungsentkoppelung und Ausgleich der Wärmeausdehnung durch Edelstahlkompensatoren.

Aggregatkühlung

Zweikreiskühlsystem mit elektrischer Wasserpumpe, Druckausdehnungsgefäß, Überdruckventil und Entleerungshahn. Wärmeübertragung vom Aggregatkühlkreis auf das Heizungssystem durch einen Edelstahl-Plattenwärmetauscher oder Systemtrennung durch innen liegendem Wärmetauscher im Pufferspeicher.

Heizkreis

Temperaturregelung Primär durch Motormischer.

Schalldämmkabine

oder 20 ft. Schallschutzcontainer, 30 ft. mit Traforaum

Netzschutzfunktionen

Netzüberwachung durch eine dreiphasige selbsttätige Freischaltstelle, Typ InteliSys. Das Gerät überwacht die Spannung, Frequenz und Impedanz des Netzes. Ein Prüfzertifikat von der Berufsgenossenschaft Feinmechanik und Elektrotechnik auf Basis der E DIN VDE 0126 liegt vor. Eine frei zugängliche Schaltstelle ist durch die InteliSys nicht mehr erforderlich.

Schutzeinrichtungen

Kurzschlussschutz:                      - Sicherungsautomat

Überlastschutz:                            - Generatorschutzrelais

Leistungsüberwachung               - durch die BHKW- Steuerung

Stromüberwachung                     - durch die BHKW- Steuerung

Zuschaltung ans Netz

Nach erfolgreicher Synchronisation

Blindstromkompensation

Durch Anpassung der Generatorspannung

Bemerkung: Standardreferenzbedingungen, 20°C Lufteinlasstemperatur, 400 m über Meeresspiegel. Toleranz für die angegebenen Leistungswerte und dem Energieeinsatz ca. 8%. Die Leistungswerte verringert sich um ca. 1% je 100 m Höhe und ca. 2% je 5°C über den Referenzbedingungen. Entsprechend unserer Geschäftspolitik und der ständigen Weiterentwicklung, behalten wir uns das Recht vor, Daten und Eigenschaften ohne Bekanntgabe zu ändern.

Es gelten ausdrücklich unsere AGB und sind Vertragsbestandteil. Die Daten können je nach Ausstattung variieren. Ausstattung ist abhängig vom Vertrag. Irrtümer behalten wir uns vor. Es gelten ausdrücklich für private – und gewerbliche Kunden unsere AGB und sind immer Vertragsbestandteil.

Kraftstoff Biogas schwefelarm 23,323 MJ/Nm3

Betriebsweise                                             Netzparallelbetrieb

Elektrische Leistung                                                       198 kW

Thermische Leistung                                                      233 kW

Kraftstoffverbrauch                                      528 kW 81,5 m3/h

Wirkungsgrad                                                                   ca. 90%

Spannung                                                                               400 V

Strom                                                                                      289 A

cos Phi                                                                                         1,0

Schalldruckpegel    ca. 55 dB/A in 1 m Entfernung, 102 dB/A ohne Schallschutz.

Vorlauftemperatur                                                        max. 85°C

Rücklauftemperatur                                                     max. 70°C

Stromkennzahl 0,82

Generatordaten: ausgelegt für Netzparallelbetrieb

Der Synchron Generator entspricht VDE 0530. Elektronischer Drehstromsynchrongenerator, bürstenlos, selbstregelnd, berührungsgeschützt, ventilatorgekühlt, tropfwassergeschützt IP23. Die Isolation entspricht DIN 50010 und VDE 0539 mit Hochleistungslager ausgestattet, in Schmiermittel gelagert zum wartungsfreien Dauerbetrieb nach internationalen Standard.

Fabrikat

FKI Marelli

Scheinleistung A

325,00 kVA PRP

Nennleistung B

 

Wirkleistung A

325,00 KW = 469 Ampere

Wirkleistung B

 

Generator Wirkungsgrad

94 % bei 80% Last

Leistungsfaktor

Cos. Phi 0,8 ausgeregelt auf 1,0 im Parallelbetrieb

Nennspannung

400 / 230 Volt

Spannungstoleranz

+/- 1 %

Nennfrequenz

50 Hz

Nenndrehzahl

1500 U/min

Schutzart

IP 23

Funkstörgrad

„N“ nach VDE 0875

Bauform

B 2 SAE1 nach DIN 42950

Ausführungsklasse

2

Motordaten: ausgelegt auf COP Leistung 8000 Betriebsstunden / Jahr

 

Der Motor erfüllt die TA-Luft.

Die spezielle Abgastemperaturmessung und Auswertung der einzelnen Zylinder gibt ein hohes Maß an Sicherheit. Die Überwachung des Kurbelgehäusedruckes erhöht die Sicherheit weiter.

Mototyp

TB210 G5V TW86

Bauart

Viertakt Ottomotor

Zylinder

6 Zylinder, nasse Zylinderlaufbuchsen, einzeln auswechselbar

Aufladung

Abgasturbolader wassergekühlt, mit luftgekühlter Ladeluft, Option Wassereinspritzung

Kühlung

Systemtrennung über Edelstahl-Plattenwärmetauscher in Primär- und Sekundärkreislauf

Schmierung

Druckumlaufschmierung durch Zahnradpumpe, Schmierölkühler im Kühlwasserkreislauf des Motors

Zündanlage

Bosch

Anlassmotor

Schubtriebstarter 24V/6,7 KW

Bohrung

130 mm

Hub

150 mm

Hubvolumen

12,0 Liter

Verdichtung

 

Prime Leistung ISO8528

211 KW

COP Leistung

220 KW

Schmieröl

48 Liter

Verbrauch

abhängig von Gasqualität

Abgastemperatur COP

628 °C

 

 

Abgasgegendruck

60 mbar maximal

Luftfilterunterdruck

60 mbar maximal

Drehzahl

1500 u/min elektronisch geregelt

Abgaswärme

124 KW

Kühlwasserwärme

110,5 KW

Ladelufttemperatur

40 °C mit Wassereinspritzung 15 °c

Schalldruckpegel

91 dB(a) in 1 m

Gewicht trocken

940 kg

Abmessung des Aggregates auf Kufenrahmen ca. :

 

Länge

3500 mm

Breite

1540 mm

Höhe

1880 mm

Gewicht

4350 kg

Abmessungen des Aggregates im 20 Ft. Schallschutzcontainer:

Länge

6000 mm

Breite

2500 mm

Höhe

3000 mm

Gewicht

7500 kg

Betriebsarten: Wärmegeführt, Stromgeführt

Komplette Motorüberwachung

Fernwartung durch den Hertseller gratis bis 24 Monate.